Geschichte

Der erste Versuch, einen Tennisverein in der Gemeinde Aldersbach zu gründen scheiterte am 30.07.1977. Hier fand die erste Interessensversammlung statt, bei der sich jedoch zu wenige Menschen dafür entschieden.
1979 beschlossen sieben mutige sportbegeisterte Aldersbacher endlich einen Tennisclub zu gründen und bürgten bei der Gemeinde dafür. Am 09.08.1979 fand die Gründungsversammlung statt und es wurde mit dem Bau der Anlage begonnen. Am 22.08.1979 wurde die allererste Ausschusssitzung des TC Aldersbach durchgeführt. Am 29.08.1979 wurde ein 25-jähriger Pachtvertrag mit der heimischen Brauerei „Aldersbacher“ abgeschlossen. Seither wird der Verein von der Brauerei unterstützt und ausgestattet.
Im Jahr 1981 konnte man die ersten Clubmeister feiern und Turniere spielen, da Mannschaften gemeldet werden konnten. Diese Freude zerstört jedoch ein schwerer Schlag. Nur zwei Jahre nach dem Bau der Tennisplätze zerstört ein schlimmes Hochwasser die Anlage. Nach dem Wiederaufbau kann die Anlage erst offiziell am 23. Und 24.07.1983 feierlich eingeweiht werden.
1987 geschah es dann erneut. Die Tennisplätze wurden von einem extremen Hochwasser dieses Mal komplett zerstört.
Am 31.03.1990 wird der Bau einer neuen Tennisanlage an einem günstigeren Ort geplant. Trotz massiver Einsprüche wird die Genehmigung für den Bau einer neuen Anlage im Industriegebiet durchgesetzt.
1992 wurde dann die neue Anlage mit 4 Plätzen erbaut. Über 5000 Arbeitsstunden wurden von den Mitgliedern ehrenamtlich geleistet. Am 24.08.1992 waren die Plätze des TC Aldersbach im Industriegebiet der Gemeinde Aldersbach spielbereit.
1999 feierte der TC Aldersbach das 20-jährige Jubiläum mit einer zwei-Tages-Veranstaltung. Hierbei fand das erste Pokalturnier um den Knorr Bremse Pokal statt. Den Sieg errungen die Aldersbacher Herren gegen die benachbarten Herrenmannschaften aus Alkofen, Aidenbach und Kriestorf. Der Sieg wurde mit einem Preisgeld 500 DM belohnt. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgt Günther Rauch.
1999 wurde auch die Aufnahmegebühr bei dem TC Aldersbach abgeschafft.
Im August 2000 fand das erste Zeltlager mit Fackelwanderung zur Vils und wieder zurück statt. Diese Die damals begonnene Tradition wird bis heute jedes Jahr aufs Neue durchgeführt.
Zahlreiche Veranstaltungen wurden schon in frühen Jahren von dem TC Aldersbach ausgerichtet. Darunter fällt auch der Oldie-Cup, welcher 2000 das erste Mal stattfand. Hierfür wurde extra ein Koch arrangiert und der Preis war eine vergoldete Bremsscheibe der Firma Knorr Bremse, die zu einem Pokal umgebaut wurde, welche heute noch im Vereinsheim einen Ehrenplatz hat.
Im August 2001 besuchte der TCA den ehemaligen TCA Spieler David Vesely mit 30 Personen in Feldafing und umrandetet den Besuch mit einem gemeinsamen Zeltlager.
2003 übernahm Pfisterer Manfred die Vorstandschaft als 1. Vorstand von Eggerstorfer Kurt. Ebenso wurde 2003 der erste Vatertagsausflug in Form einer Radltour in den Biergarten in Gainstorf organisiert.
Im Juni 2003 begannen die Mitglieder unter Vorstand Manfred Pfisterer das Pflastern des Parkplatzes. Die endgültige Finalisierung der Eckpunkte der Einfahrt fand jedoch erst 2012 statt.
2004 konnte der TC Aldersbach sein 25-Jähriges Bestehen mit einem Zeltlager feierlich bekunden.
Der Ursprung für die heutige traditionelle Weiberroas lag 2006 mit dem ersten Kappenabend im Vereinsheim. Darunter versteht man einen Faschingsball mit Buffet, Musik, Tanz und Spaß am unsinnigen Donnerstag.
2006 wurde das erste AOK Programm „Bewegung tut gut – Meet tennis and friends“ organisiert, welches guten Anklang bei Jung und Alt fand.
2008 etablierte die Vorstandschaft des TC Aldersbach das neue Nichtraucherschutzgesetz und verbannt sämtliche Raucher aus dem Vereinsheim.
Am 26.04.2008 war der erster Tag der offenen Tür im Tennisclub Aldersbach. Der Höhepunkt hierbei war eine Ausstellung diverser neuartiger BMW-Modelle und ein Aufschlagsgeschwindigkeitsmessgerät. Die Höchstgeschwindigkeit wurde bei 169 km/h gemessen.
Das erste drei tägige Tennislager der Juniorinnen unter der Aufsicht von Jugendwart Daniel Gutsmidl inklusive Outdoor-Training wurde in Inzell ebenfalls im Jahre 2008 durchgeführt.
Das Jahr 2008 brachte noch dazu ein Freundschaftsturnier mit dem Alf Dart-Club und die erste Weihnachtsfeier beim Pirkl-Wirt. Aufgrund der hohen Besucherzahl musste die Lokalität dafür in einen größeren Saal gewechselt werden.
2009 wurde aus dem Kappenabend das erste Mal die „Weiberroas“ und wurde auch im Saal beim Pirkl Wirt abgehalten, diesmal mit dem Motto „Engel, Hexen und Furien“. Schätzungsweise 150 Leute konnte der TC A mit dieser Veranstaltung begeistern.
2009 bekam das Vereinsheim einen komplett neuen Außenanstrich und einige Sachen wurden erneuert und renoviert.
Im Jahr 2009 konnte der TCA seinen ersten niederbayerischen Vizemeister feiern. Die Kleinfeldmannschaft schaffte diesen Erfolg.
Am 13. Und 14. 06. 2009 wurde das 30-jährige Jubiläum mit einem Feldgottesdienst und einer Zwei-Tages-Veranstaltung gefeiert. Die Eröffnung erfolgt durch den damaligen Bürgermeister Franz Schwarz. Für musikalische Unterhaltung sorgte Musiklehrerin Eugenie Erner. Dazu fand ein Freundschaftsturnier statt, bei welchen im Finale Hengersberg gegen Aldersbach antrat. Eine bunte große Hüpfburg sorgte für eine Menge Spaß bei den kleinen Besuchern. Schätzungsweise 25 umliegende Vereine und Feuerwehren, ca. 400 Gäste, besuchten dieses Event im Jahr 2009. In der Geschichte des TC Aldersbach war das eines der größten Veranstaltungen.
Nach der Etablierung des Hobbyspielerwarts im Jahr 2009 fand das erste Hobbyspieler -Freundschaftsturnier mit Kriestorf statt, bei welchem Duzcik Harry für die Verköstigung sorgte. Seither wird diese Tradition Jahr für Jahr wiederholt.
2011 wurde eine erste Sanierung der Plätze abgehalten. Die Linien am ersten und dritten Platz wurden erneuert und es wurden neue Windblenden angebracht, welche von Fliesenleger Klaus Demmelbauer, der Brauerei Aldersbacher und dem Autohaus Radlsbeck gesponsert wurden.
Nicht nur die Sanierung der Tennisplätze wurde 2011 gemacht, sondern es wurde auch der neue Speedmintonplatz erbaut. Die dazugehörigen Schläger und Bälle stellt der TCA jedem Mitglied zur Verfügung. Zur Einweihung des Speedmintonplatzes wurde bei dem traditionellen Zeltlager „Blackminton“ auf diesem Platz gespielt. Das bedeutet, dass man die Sportart „Speedminton“ in der Nacht im Dunkeln spielt, jedoch ist alles mit Schwarzlicht beleuchtet.
2011 nahm der TC A das erste Mal bei dem Biathlon teil, welcher von den Biathlonfreunden Aldersbach jedes Jahr aufs Neue ausgerichtet wird. Die erste Mannschaft bestand aus Kai Triesch, Nikolas Müller, Arthur Greb und ….
Auch das Silvesterfest kann in dem Vereinsheim stattfinden. Das zeigten einige Mitglieder das erste Mal im Jahr 2011. Seither wird das Tennisheim jedes Jahr für eine Silvesterfeier genutzt.
2014 zog die Weiberroas unter dem Motto „Weiberroas im Dschungelfieber“ vom Pirkl Wirt in den Saal des Bräustüberls Aldersbach. Dieser Saal wurde gestürmt, ca. 250 Gäste konnte der TCA zählen, so viel wie nie zuvor.  Diese Veranstaltung wurde zu einem vollen Erfolg.
Nicht nur die Weiberroas war ein Höhepunkt im Jahr 2014. Zudem wurden viele Renovierungsmaßnahmen an der Anlage durchgeführt. Der Dachboden wurde komplett ausgemistet, eine Satellitenschüssel wurde installiert, die Treppe wurde umrandet, die Terrasse gesäubert, die sanitären Anlagen erneuert, Küchengeräte wurden ausgetauscht, die Wetterseite des Heimes wurde aufgefrischt, der Zaun am vierten Platz wurden abgeschnitten und eine neue Steuerungsanlage für unsere automatische zeitgesteuerte Bewässerungsanlage wurde von Michael Bauer installiert.
Tennisseitig war der TCA auch im Jahr 2014 fleißig. Bei der Saisoneröffnungsfeier wurde die erste Cardio-Tennis Stunde abgehalten, welche enormen Anklang bei den Mitgliedern fand. Zudem wurde ein erstes LK-Turnier mit 22 Teilnehmern auf der Anlage des TC Aldersbach organisiert. Hier konnte man hochklassiges Tennis live ansehen.
2015 begann wieder mit der grandiosen Veranstaltung „Weiberroas“, dieses Jahr unter dem Motto „Wir wollen Meer“. Ein weiteres Highlight im Jahr 2015 war die Organisation des Käsestandes am Aldersbacher Frühlingsfest. Diese neue Herausforderung nahmen die Mitglieder des TCA an und meisterten diese mit Bravur. Der Käsestand wurde zu einem vollen Erfolg auf dem heimischen Volkfest.
Seit 2015 veranstaltet der TC Aldersbach jedes Jahr die weiberroas im Bräustüberl und organisiert auch den Käsestand am Frühlingsfest Aldersbach.
2017 wurde die vorderen beiden Plätze komplett neu und professionell saniert. Die Sanierung des Vereinsheims folgte dann im Jahr 2018.
Die Anlage des TC Aldersbach ist somit top in Schuss und macht Laune auf Tennis!